Startseite

Fahrzeiten für den Partyzug nach Dortmund fixiert

Bitte beachtet die unterschiedlichen Bahnhöfe in Dortmund!!!!

01.02.2020
Berlin-Lichtenberg: Abfahrt 07.33 Uhr Gleis 20
Dortmund-Signal-Iduna Park: Ankunft 12.56 Uhr Gleis 2 oder
01./02.02.2020
Dortmund Hbf: Abfahrt 18.46 Uhr Gleis unbekannt
Berlin-Lichtenberg Ankunft: 0.20 Uhr (am 02.02.2020) (Gleis 16)

16.12.2019

Alle News

Fahrzeiten für den Partyzug nach Bremen stehen fest

Bereits jetzt wurden die Fahrzeiten für den Partyzug nach Bremen fixiert:
Hinfahrt am 08.02.2020
Berlin-Lichtenberg: Abfahrt 08.25 Uhr Gleis 21
Bremen Hbf: Ankunft: 12.05 Uhr Gleis unbekannt
Rückfahrt am 08.02.2020
Bremen Hbf: Abfahrt 19.09 Uhr Gleis unbekannt
Berlin-Lichtenberg: Ankunft 22.43 Uhr Gleis 15

Buchen könnt ihr den Zug hier

04.12.2019

Alle News

Infos zum Partyzug Schalke

Abfahrt Berlin-Lichtenberg: 11.16 Uhr/ Gleis 20 – Zugang zum Bahnsteig ab 10.30 Uhr
Ankunft Gelsenkirchen HBF: 18.35 Uhr
Rückfahrt Gelsenkirchen HBF: Abfahrt 23.40 Uhr Gleis 17
Ankunft Lichtenberg: gegen 06.29 Uhr Gleis 16
Achtung: Gleise können sich am Tag selbst noch ändern!
Die Fahrkarten treffen spätestens am Montag bei euch ein.
Restplätze sind noch buchbar.

Vorab:
Jegliche pyrotechnische Erzeugnisse sind im Zug verboten! Achtet bitte auch auf eure Mitfahrer.
Bei Ankunft in Gelsenkirchen nutzt bitte den Südausgang. Dort stehen Busse zum Stadion für euch bereit. All das sollte zügig gehen, damit wir alle pünktlich beim Spiel sind.
Für die Rückfahrt beachtet bitte die Stadionansagen und begebt euch zügig zum Zug. Wir können nicht auf den letzten warten.

In Lichtenberg:
Bitte bereitet Euch auf die Kontrollen an den Bahnsteigzugängen vor. Konfettikanonen, Pyrotechnik, Glasflaschen, Gläser, Fässer, Paletten, Stiegen etc. sind im Zug nicht erlaubt!
Bitte lasst sie am besten gleich zu Hause.
Im Zug können Snacks, Bier, alkoholfreie Getränke etc. erworben werden.
Der Zugang zum Bahnsteig ist nur mit gültiger Fahrkarte gestattet. Wenn ihr einmal auf dem Bahnsteig seid, dann ist die Rückkehr in die Bahnhofshalle nicht mehr erlaubt. Bitte beachtet auch das!!!!
Personen, die Ihre Fahrkarten noch nicht haben, können diese unten am Bahnsteig neben der Zugangskontrolle abholen.
Wir möchten auch darauf hinweisen, dass wir keinerlei Haftung für im Zug belassene Gegenstände, Taschen etc. übernehmen. Da die Kapazitäten in den Bahnhöfen für eine Taschenaufbewahrung bekanntlich immer sehr begrenzt sind, nehmt einfach nur das Nötigste mit und versucht Taschen, Rucksäcke etc. zuhause zu lassen.

Im Diskowagen ist das Rauchen erlaubt.
Für die Abteile gilt gegenseitige Rücksichtnahme. Klärt bitte zu Beginn der Fahrt, ob man sich auf ein Raucherabteil oder Nichtraucherabteil verständigt. Ihr könnt dann in den Gängen rauchen. Beim Rauchen ist bitte jedoch zu beachten, dass ihr Euch geeignete Behälter als Ascher mitnehmt. Dieses System hat bisher sehr gut funktioniert – wir hoffen auch diesmal.
In den Wagen werden Müllsäcke verteilt. Bitte nutzt diese, damit auch bei der Rückfahrt der Zug wieder halbwegs ordentlich aussieht. Falls sie voll sein sollten, gibt es am Tresen immer Nachschub.
Haltet bitte auch und vor allem die Toiletten sauber, damit sie auch der/die nächste ordentlich benutzen kann.
Solltet ihr Schäden in euren Abteilen erkennen, wendet euch bitte sofort an einen Ordner, der das dokumentieren kann. Ansonsten gilt, dass jeder für sein Abteil oder Platz verantwortlich ist.
Der Zug bleibt bitte Aufkleberfrei!

Bei Problemen oder Fragen könnt ihr Euch jederzeit an uns unter 0173-9987857 oder die mitfahrenden Ordner wenden. Den Weisungen der Ordner ist unbedingt Folge zu leisten.
Wir müssen auch darauf hinweisen, dass die Ordner berechtigt sind Personen, die mutwillig Beschädigungen begehen, andere Mitfahrer belästigen oder ihren Anordnungen wiederholt nicht nachkommen von der Weiterfahrt auszuschließen, deren Personalien aufzunehmen und/oder sie der Polizei zuzuführen.
Wir würden uns freuen, wenn wir davon keinen Gebrauch machen müssen, sondern einfach nur gemeinsam eine super Party feiern.
Eiserner V.I.R.U.S. e.V.
 

21.11.2019

Alle News

Weitere Plätze frei!

Wir konnten noch einen weiteren Wagen organisieren. Somit gibt es wieder freie Plätze im Zug für das Spiel auf Schalke.

11.11.2019

Alle News

Partyzüge waren, sind und bleiben Partyzüge für hunderte Unioner!

Seit nunmehr 18 Jahren organisieren wir Partyzüge, Entlastungszüge und Busse (sogar schon einen Flug) für Unioner zu unseren Auswärtsspielen. Sicher gab es dabei anfangs auch mal kleine organisatorische Unzulänglichkeiten. Diese wurden jedoch in den letzten Jahren immer weiter behoben. Somit entwickelte sich in den Jahren eine sichere und stressfreie Möglichkeit auswärts zu fahren. Um das zu gewährleisten stehen die Organisatoren bereits lange im Vorfeld in Kontakt mit den Sicherheitsbehörden um die Fahrten rundherum so stressfrei wie möglich zu gestalten. Weiterhin setzen wir seit vielen Jahren geschulte Ordner auf den Fahrten ein und sind jederzeit auf den Fahrten ansprechbar. Diese Ordner, die im Übrigen eine hervorragende Arbeit machen, da sie genau die Balance finden, die wir als Fussballfans brauchen. Recht und Ordnung konsequent durchzusetzen ohne dabei jeden Einzelnen zu gängeln. Selbstverständlich können weder wir noch unsere Ordner im Zug jederzeit überall sein. Sie können uns als Organisatoren und euch als Mitfahrer nur unterstützen und zur Seite stehen. Was leider immer bestehen bleibt ist das Risiko Mensch. Vorallem, wenn der gute Freund Alkohol im Spiel ist und viele verschiedene Menschen miteinander reisen. Sobald Einzelne unbedingt denken Grenzen im Miteinander überschreiten zu müssen, dann werden sie es leider auch tun. Uns und den Ordnern bleibt dann lediglich die Möglichkeit wenn wir es erfahren regulierend einzuwirken. Glücklicherweise sind es tatsächlich auf unseren Fahrten nur Einzelpersonen! Somit möchten wir uns ausdrücklich gegen eine Darstellung wehren, die unsere Züge und Busse oder gar die Arbeit unserer Ordner im Grundsatz in Misskredit bringen! Das ist sachlich einfach falsch. Denn es werden über 800 Unioner die eine fröhliche Auswärtsfahrt geniessen mit Einzelpersonen in einen Topf geworfen. Zumal diese 800 Unioner mit Sicherheit nicht einmal von Streitigkeiten etwas mitbekommen haben.
Hier dann mal eine kurze Zusammenfassung zu den Problematiken beim letzten Zug:
Zunächst einmal etwas zum Punkt Abfahrt Rückfahrt. Der Zug sollte um 18.45 Uhr abfahren. Hunderte schafften es rechtzeitig zum Zug. Als wir jedoch merkten, dass es nicht alle schaffen würden, waren wir sofort im Kontakt mit Zugführer und Bundespolizei um die Abfahrtszeit zu verschieben. Diese wurde dann im 10-Minuten-Takt verschoben. Was eine konkrete Abfahrt um 19.25 bedeutete. Um 19.10 Uhr kam auch die letzte grosse Gruppe Unioner, die bekanntlich immer am längsten Zeit brauchen, am Zug an. Gleichfalls kam die Info, dass es am Bahnsteig am Stadion keine Menschenmengen mehr gibt. Somit warteten wir noch 3 mögliche Züge ab und fuhren dann um 19.25 Uhr ab. Leider ist es uns nicht möglich auf jeden Einzelnen noch länger zu warten mit einem Zug. Das ist wohl verständlich. So leid es uns auch tut.
Was gab es dann im Zug? Nachdem unsere Ordner den Zug für die Abfahrt gesichert haben, wurde wie immer eine Fahrkartenkontrolle durchgeführt. Kurze Zeit später gab es einen Zwischenfall. Mehrere Ordner begaben sich sofort zum Geschehen und fanden eine verletzte Person vor. 2 Ordner versuchten sofort den Beteilligten zu finden. Leider erfolglos. Zwischenzeitlich kümmerten sich andere Ordner um die verletzte Person. Nach kurzer Rücksprache mit den Organisatoren wurde in Augsburg ein Nothalt veranlasst und ein Rettungswagen gerufen. Der Verletzte wurde der Bundespolizei übergeben (der Rettungswagen kam kurz danach) und diese veranlasste die sofortige Weiterfahrt des Zuges. Was genau zu diesem Vorfall geführt hat. Wer schuldig und unschuldig sein mag, möchten und können wir an dieser Stelle nicht bewerten. Bei den im Nachgang geführten Gesprächen stellte sich jedoch auch heraus, dass diese Person bereits im Stadion durch Streit auffällig wurde in derem Zusammenhang es zu Bierschütten sowie verbale Anfeindungen gegenüber anderen Unionern gab. Auch hier wagen wir uns keine Bewertung der Vorfälle wie und warum es dazu kam. Eine endgültige Aufklärung kann nur durch die Person selbst erfolgen.
Kurz nach der Weiterfahrt in Augsburg wurden die Ordner zu einer weiteren Person im Zug mit einer Kreislaufschwäche gerufen. Zu gleicher Zeit wurde ein Diabetiker im Zug vermisst und eine Person hatte einen Asthmaanfall. Die Ordner halfen und auch der Diabetiker wurde gefunden. Die Person mit dem Schwächeanfall bat um einen Rettungswagen. Nunmehr wurde ein weiterer Nothalt organisiert und ein Rettungswagen bestellt.
Im weiteren Verlauf der Fahrt ist wiederum eine Person aufgefallen, die wiederholt andere Mitfahrer belästigte und auch nach mehrfacher Ansprache durch die Ordner keine Ruhe gab. Nach Rücksprache mit den Organisatoren gab es nur noch die Möglichkeit diese Person von der Weiterfahrt auszuschliessen. Begleitet durch seine Freundin wurde er in Jena-Göschwitz von der Fahrt ausgeschlossen.
Von dort an wurde Fahrt ohne weitere Zwischenfälle fortgesetzt. An Hand dieser Beispiele kann wohl jeder sehen, dass sowohl wir als Organisatoren und auch unsere Ordner höchst verantwortungsvoll und im Interesse der aller Unioner agieren, die einfach nur Spass haben wollen auf unseren Fahrten. Damit weisen wir ganz entschieden anders lautende  Darstellungen in sozialen Netzwerken zurück.
Wir möchten allerdings auch betonen, dass auch wir entschieden alles in unseren Möglichkeiten stehende tun werden um einer allgemeinen Verohung entgegen zu wirken. In diesen Punkten teilen wir ausnahmslos die Auffassung der Schreiber/in.
Eiserner V.I.R.U.S. e.V.
Sven Mühle
 

01.11.2019

Alle News




phimsex sex videos SEXE FILM Italiano porn videos Filmes de sexo Deutsche Pornos sesso videos Filme Porno Porno Gratuit